Kommunen und kommunale Unternehmen in der Bundesrepublik Deutschland stehen vor einer tief greifenden und verbindlich vorgegebenen Verwaltungsreform.

Die Innenministerkonferenz (IMK), hat am 23.11.2003 die Rahmenbedingungen festgelegt, die für die folgenden drei Bereiche in allen 16 Bundesländern verpflichtend sind.

  • Auf- und Ausbau des elektronischen Rathauses,
  • Einführung von eGovernment,
  • Umstellung auf das Neue Kommunale Finanzmanagement (NKF) mit dem Schwerpunkt der doppischen Buchführung (Doppik).
Zudem wird von der Europäischen Union und auch von nationaler Seite gefordert, die IT-Systeme im öffentlichen Sektor verstärkt Open-Source-Software einzusetzen.

Die biskomm GmbH begleitet und unterstützt Kommunen und kommunale Einrichtungen bei der Umstellung auf die neuen Anforderungen effizient und zukunftssicher.